Landsmannschaft Schlesien traf sich mit der deutschen Minderheit

Seit Novem­ber die­ses Jah­res ist Ste­phan Rau­hut der neue Vor­sit­zende der Lands­mann­schaft Schle­sien. Nun hat er sich ent­schlos­sen, erste Kon­takte mit der deut­schen Min­der­heit aufzubauen.

Ein Tref­fen mit der deut­schen Min­der­heit war der Haupt­punkt des Besu­ches des 39-jährigen Ste­phan Rau­hut in Oppeln. Der neue Vor­sit­zende der Lands­mann­schaft Schle­sien über­nahm den Pos­ten nach dem kon­tro­ver­sen Rudi Pawelka, der vor eini­ger Zeit vom Vor­stand der Lands­mann­schaft abge­wählt wurde. Bei sei­ner ers­ten Dele­ga­tion in Oppeln als Vor­sit­zen­der, wollte Rau­hut vor allem die Funk­tio­näre der deut­schen Min­der­heit ken­nen­ler­nen wie er zugibt: “Es ist vor allem ein Antritts­be­such. Ich wollte Nor­bert Rasch ken­nen­ler­nen, Ber­nard Gaida bin ich schon in Ber­lin begeg­net.

Eine inten­sive Zusam­men­ar­beit zwi­schen der deut­schen Volks­gruppe und der Lands­mann­schaft schließt Rau­hut nicht aus, wich­tig sei jedoch, dass man vor allem die bun­des­deut­sche Auf­merk­sam­keit bezüg­lich der deut­schen Min­der­heit in Polen erregt: “Wich­tig ist, dass man vor allem die bun­des­deut­sche Auf­merk­sam­keit dar­auf rich­tet, dass es hier eine deut­sche Min­der­heit gibt. Wir kön­nen nur beste­hen wenn wir zusam­men­ar­bei­ten” – sagt Rauhut.

Vor­sit­zen­der der SKGD Nor­bert Rasch ver­rät man habe sich dar­auf geei­nigt, dass man gegen­sei­tige Berichte in den Medien ver­öf­fent­li­chen will: “Wir kön­nen gegen­sei­tig Infor­ma­tio­nen ver­öf­fent­li­chen auf unse­ren Inter­net­sei­ten und auch in unse­rer Ver­bands­zei­tung Wochen­blatt. Für diese Art von Zusam­men­ar­beit ist Ste­phan Rau­hut offen. Er wirkt sehr dyna­misch.”

An den Gesprä­chen nahm auch Damian Spiel­vo­gel von der Lands­mann­schaft und der Vor­sit­zende des VdG Ber­nard Gaida teil.

Quelle: Inter­net­por­tal der Deut­schen in Polen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>